Link_image_oben


Unübertroffene Helligkeit über große Distanzen
Den Kern eines infinity beams® bilden bis zu vier ultra-high-power OPSL-Laser-Einheiten, die jeweils bis zu 26 Watt an Ausgangsleistung in einem Strahl in TEM00-Referenzqualität liefern. Die maximal mögliche Ausgangsleistung rangiert damit im 100 Watt-Bereich. Hohe Leistungen und ein guter Strahl allein sind für die beispiellose Helligkeit dieser Systeme über große Distanzen jedoch bei Weitem noch nicht genug. Die effektive Helligkeit eines Lasersystems hängt letztlich von der Lichtintensität in der Luft ab und wie diese über möglichst große Distanzen aufrechterhalten wird. Die doppelte Leistung resultiert in doppelter Helligkeit. Die Halbierung der Divergenz bedeutet z.B. eine Helligkeitssteigerung um das 4-fache, da sich der Strahldurchmesser in zwei Richtungen verringert. Strahldurchmesser und Divergenz haben also einen weitaus größeren Einfluss auf die Sichtbarkeit des Laserstrahls als die Ausgangsleistung des Lasers. Es macht also Sinn, eher in einen besseren Strahl als in mehr Watt zu investieren.

Das von LOBO erstmals für die sparks®-Serie entwickelte PCS-System reduziert die Divergenz des Laserstrahls bereits um das 3-fache, was zu einer Steigerung der effektiven Helligkeit um Faktor 3² = 9 führt.

Die komplett neu entwickelte DSC Long-Range Optik im Inneren des infinity beam dagegen erreicht sogar eine fast unfassbare Helligkeitssteigerung um Faktor 50! Ein Laser-Entertainmentsystem mit solchen Spezifikationen mischt die Karten vollig neu und eröffnet ganz neue Möglichkeiten zur Unterhaltung selbst großer Menschenmassen.

Sogar die hellsten Suchscheinwerfer sehen im Gegensatz zum infinity beam® auf weite Distanzen blass aus. Reichweiten von bis zu 60 km sind plötzlich problemlos realisierbar. Mit neuen Long-Range Projektionsköpfen liefert infinity beam auch bei widrigen Umständen, wie hohe Umgebungshelligkeit und Projektion über große Distanzen, überzeugende Ergebnisse.



Ein professioneller Entertainment-Laser ohne Kompromisse
Für den üblichen Showeinsatz ist eine Vielzahl an Lösungen verfügbar. Zur Realisiserung weithin sichtbarer Strahlen oder Projektionen über große Distanzen treibt die Bastelei aber oft erstaunliche Blüten. Manche experimentieren sogar mit Industrielasern, die für gänzlich andere Einsatzgebiete gebaut worden sind. Ihnen fehlt alles, was man im Showeinsatz benötigt. Sie sind sperrig und empfindlich, weil sie für kontrollierte Umgebungsbedingungen entwickelt worden sind.

Infinity beam dagegen bildet eine extrem flexible Infrastruktur für mehrfarbige Laser bei großen Events oder auf große Distanzen ohne Kompromisse:

  • Kompakt, flexibel, autark (keine empfindlichen und sperrigen Maschinen, keine Fasern,...)
  • Einfacher Aufbau und Betrieb (Industrielaser sind nicht Road-tauglich und sehr komplex)
  • Wartungsfrei (Industrielaser unterliegen häufigen und regelmäßigen Wartungsintervallen)
  • Bis 35°C komplett luftgekühlt (Hochleistungs-Industrielaser benötigen Wasserkühlung)
  • Solider, wetterfester Aufbau (Industrielaser sind nur für Labor-/Industrieeinsatz konzipiert)
  • CW-Ausgabe für Strahlenshows und Publikumsbestrahlung über große Distanzen (Industrielaser sind typischerweise gepulst und somit für übliche Showanwendungen nicht zugelassen)
  • Mehrfarblaser (Industrielaser sind üblicherweise nur in der Farbe Grün erhältlich)
  • Höhere Strahlintensität selbst bei deutlich niedrigerer Ausgangsleistung über große Distanzen dank DSC. Die folgende Grafik vergleicht die typische effektive Laserhelligkeit eines etablierten 400 W Industrielasers, der auch für Showzwecke verkauft wird, mit der eines infinity beam-Systems mit nur 26 W über eine Distanz von 10 km - trotz deutlich geringerer Leistung und gleicher Farbe (grün) ist das infitity beam system deutlich heller:
__

Die Berechnungen erfolgten mit der im LOBO-Hauptkatalog abgedruckten ELB-Formel und den veröffentlichten Spezifikationen der entsprechenden Hersteller bei Veröffentlichung (15.01.2014). LOBO übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit dieser Spezifikationen.



Für Extreme entwickelt
Infinity beam® Systeme sind speziell für den Outdoor-Betrieb konzipiert. Dank eines zweischaligen IP54-Edelstahlgehäuses kann das Lasersystem temporär ohne zusätzlichen Schutz im Freien betrieben werden. Innen ist alles auf extreme Leistungsdichte ausgelegt, die marktübliche Komponenten zerstören würden. Dies beginnt mit erstklassigen optischen Komponenten und endet mit speziell entwickelten Scannersystemen.



Integriertes Systemdesign
Erfahrung und ein ausgeklügeltes Kühlsystem sind nötig, um ein Long-Range Lasersystem zu betreiben. Normalerweise benötigt man externe Kühler mit Wasserkühlung. LOBO hat es geschafft, alle Komponenten inklusive eines Kühlsystems für höhere Umgebungstemperaturen in ein kompaktes Gehäuse zu integrieren. Dies garantiert einfaches Handling und Transport, schnellen Aufbau und problemlosen Betrieb.



Zukunftssicherer modularer Aufbau
Ein infinity beam® System kann durch eine flexible Laserkonfiguration und austauschbare Display-Köpfe, wie z.B. Beam-Heads oder Projektions-Heads, für mittlere oder größere Distanzen, auf jede Anwendung optimal angepasst werden. Jeder­zeit lassen sich ohne große Neuinvestitionen weitere Laser hinzufügen, Dis­play-Köpfe austauschen oder auf die Mo­ving Base aufrüsten.



Fortschrittliche Ansteuerung und Synchronisation
DDL-2® erlaubt die Ansteuerung mehrerer unabhängiger Systeme über nur eine optische Signalleitung über große Distanzen und ohne elektromagnetische Einstreuungen. Eine systeminhärente Sicherheitslogik, erlaubt den Sicherheits-Überwachungs-Systemen aller Komponenten einen Not-Stop des Gesamtsystems auszulösen. Alle Systemfunktionen und Statusanzeigen lassen sich von der Fernbedienung, wie auch vom Controller steuern.

Systeme mit Beam-Heads können inklusive Moving Base auch komplett per DMX ge­steuert werden.

Auf der Basis der LACON-5® Kontrollplattform können verteilt installierte infinity beam-Systeme präzise per GPS synchronisiert werden - selbst über Kontinente hinweg!!



Nahezu wartungsfrei
Die infinity beam® Serie ist auf wartungsfreien, zuverlässigen Dauerbetrieb ausgelegt. Entgegen etablierter Lösungen, entfällt die zeitraubende, permanente Nachjustage auch im Road-Einsatz. Die typische Lebenszeit der Lasermodule beträgt mehr als 10.000 Betriebsstunden.



Einfache Handhabung
Das System erlaubt einen raschen Aufbau. Die Befestigung und Austarierung an die Moving Base erfolgt mit speziellen Schnellverbindern. Camlocks erlauben eine einfache Traversen-Montage.



Kostenfreie Sicherheits-Schulung und Zertifizierung
Es braucht einiges an Erfahrung, mit Systemen der inifnity beam-Klasse professionell und sicher in Übereinstimmung aller geltenden Sicherheitsbestimmungen umgehen zu können. Zusätzlich zu internen technischen Sicherheitsmaßnahmen in jedem System, versucht LOBO durch die kostenfreie Schulung und Zertifizierung aller Käufer zum Laserschutzbeauftragten gemäß BGVB 2 (VBG 93) ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.