LOBO erhält VR-InnovationsPreis


Der weltweit renommierte Lasershow-Spezialist aus Aalen erhält für sein ultra-helles sparks-Lasershowsystem den VR-InnovationsPreis Mittelstand.

(VIDEOLINK)


Es ist nicht so, dass die Ingenieure und Designer von LOBO noch nie einen Preis erhalten hätten. Mit nicht weniger als 111 Auszeichnungen allein vom in Amerika ansässigen Branchenverband ILDA nimmt LOBO zum Beispiel mit überwältigendem Abstand die Spitzenposition aller ILDA-Preisträger für herausragenden kreative Leistungen ein. Damit wurde der bis dato vor allem für innovative Lasershow-Produkte bekannte Kompletthersteller innerhalb nur eines Jahrzehnts zu der wohl am meisten ausgezeichneten Größe im Design von Laser- und Multimediashows.

 

Aber auch im angestammten Markt des Unternehmens, der Entwicklung und Herstellung von Lasershow- und Medientechnologien, regnete es Auszeichnungen. Darunter z.B. Fenning-Awards für ein Lasershow-Sicherheitsmeßsystem oder dem DDL-System, einem technischen Quantensprung, der die Handhabung von Lasershowgeräten vereinfacht und gleichzeitig die technische Zuverlässigkeit und Lasersicherheit deutlich erhöht hat.

 

Im Bereich der Laser- und Mediensteuerungen erhielt LOBO bereits 1992 den Innovationspreis des Landes aus der Hand des Wirtschaftsministers, den TiLE Award, den Golden Eye Award, wie auch den LDI-Award.

 

Aber noch nie erhielt LOBO für ein einzelnes Produkt so viele Auszeichnungen wie für die erst im letzten Jahr vorgestellten und wohl weltweit hellsten Hochleistungs-Showlaser namens „sparks“. Diese von Grund auf neu entwickelte Produktfamilie hebt sich schon rein äußerlich von allem ab, was man bisher in diesem Markt zu sehen bekam. Dass Design hier jedoch nicht nur Selbstzweck ist, zeigt der IF Product Design Award, der redDot Design Award sowie die Nominierung zum Deutschen Designpreis.

 

Dass das Team um Geschäftsführer Lothar Bopp unter der Schirmherrschaft des Ministerpäsidenten Mappus am 23. Juni in Heilbronn den VR-InnovationsPreis Mittelstand aus der Hand von heute journal-Moderatorin Gundula Gause und dem Präsidenten des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands Gerhard Roßwog entgegennehmen durfte, ist selbst für die Erfolg verwöhnten Laserspezialisten von LOBO etwas ganz Besonders.

 

Schließlich handelt es sich beim VR-InnovationsPreis nicht um einen Branchen-gebundenen, sondern um einen allgemeinen Industriepreis mit Rekordbeteiligung in diesem Jahr, bei dem eine hochrangig besetzte Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft nur 3 Preisträger kürt. Entsprechend zählten abseits der Designqualität knallharte Fakten, wie das neuartige und auf höchste Helligkeit getrimmte optische System der „sparks“-Projektoren, der einzigartige modulare System-Aufbau sowie Umweltfreundlichkeit und Energie-Effizienz.