ILDA Awards 2004


LOBO wieder unangefochtene No.1 bei ILDA Awards

Trotz verschärftem Reglement erhielt LOBO zum 7. Mal in Folge mehr ILDA Awards für herausragende kreative Leistungen als jedes andere Unternehmen.


Im Rahmen des Jahrestreffens der International Laser Display Association (kurz ILDA), dem Weltdachverband der Lasershowbranche, werden alljährlich mit den sogenannten ILDA Awards die besten Lasershows des Jahres in insgesamt 11 Kategorien ausgezeichnet. Der ILDA Award gilt unter Fachleuten als der ‚Oscar' der Lasershows.

 

In der feierlichen Zeremonie im Ballsaal des ‚Venetian' in Las Vegas war vieles anders als die Jahre zuvor: Erstmals wurden nicht für jede Kategorie erste, zweite oder dritte Preise nebst ehrenwerter Erwähnungen vergeben, sondern nur noch die beste Show des Jahres mit je einem Award pro Kategorie ausgezeichnet.

 

Trotz dieses verschärften Reglements erhielt LOBO auch in diesem Jahr mit insgesamt 11 Nominierungen und drei "Laser Oscars" zum siebten Mal in Folge mehr ILDA Awards für herausragende kreative Leistungen als jedes andere Unternehmen. Damit erhielt LOBO bis heute insgesamt 72 ILDA Awards.

 

Die Gewinnershows im Einzelnen:

 

Der von LOBO erstellte und in Südwest-3 laufende Fernsehtrailer "Unser Drittes" konnte sich gegen so starke Konkurrenz, wie zum Beispiel einem Musikviedo von Usher, durchsetzen und erhielt den ILDA Award als bester Einsatz von Laser in Film und Fernsehen.

 

Die anlässlich der diesjährigen "Summernights-Lasershow" produzierte Strahlenshow "Massive Impact" wurde als beste Beamshow des Jahres unter Einsatz mehrerer Laserprojektoren ausgezeichnet.

 

Last-but-not-least konnte sich LOBO in der am stärksten umkämpften und somit besonders prestigeträchtigen Kategorie " Grafikshow" mit dem australisch thematisierten Multimediaspektakel "Billabong" als beste Show des Jahres behaupten.