TiLE-Award für LOBO´s LACON-5


Auf der TiLE in Straßburg zeigte die süddeutsche Firma LOBO erstmals, wie Laserlicht mit dem Einsatz modernster Technik zu einem faszinierenden Medium werden kann, das große Zuschauermassen in Freizeit- und Themenparks sowie Planetarien in seinen Bann zieht.


Auf der diesjährigen TiLE in Straßburg, die als internationale Ideenbörse für neue Attraktionen in Freizeiteinrichtungen gilt, stellte LOBO erstmals die neue Laser- und Multimediaworkstation LACON-5 vor, die aus dem Stand mit einem "TiLE Award of Excellence" zum herausragenden Produkt des Jahres gekürt worden ist. Die Jury, die mit Herstellern, wie die Firma Silicon Graphics, über Entwickler von Attraktionen bis hin zu Vertretern von Freizeitparks wie Disney mit den Größen der Unterhaltungsbranche besetzt war, würdigte vor allem die innovative Benutzerschnittstelle, das flexible Hardwarekonzept und die überragenden multimedialen Fähigkeiten.

Das LACON-5 eröffnet vor allem für interaktive und multimediale Einsätze von Lasertechnologie neue Möglichkeiten. So ist es mit diesem Gerät erstmals möglich, bis zu 12 Laserprojektoren, Lichtsysteme, Video, Dias, Sound und komplexe Peripheriesysteme von einem Computer aus in Echtzeit zu steuern. Hat man bisher für größere Shows oder Events einen Showcontroller, SMPTE-gesteuerte Lichtsteueranlagen, Soundzuspieler, Lasersystem und eventuell eine Dia- und Videosteuerung benötigt, die immer gerade dann, wenn es darauf ankam, ihre Kooperation aufkündigten, führt nun eine einzige Maschine die einzelnen medialen Bausteine in Perfektion zusammen. Es versteht sich von selbst, daß sich dies nicht nur in einem niedrigeren Gesamtpreis des Systems, sondern auch in der höheren Betriebssicherheit niederschlägt. Neben der Programmierung und Wiedergabe vorgefertigter Shows erlaubt die Echtzeitfähigkeit des LACON-5 auch die Realisierung interaktiver Spiele oder begehbarer multimedialer Erlebniswelten.

Um dies zu erreichen bündelt LOBOs neue Generation von High-End Workstations die Vorteile der Rechenpower von DSPs der neuesten Generation und der Flexibilität eines PC Front-Ends zu einem hybriden Parallelrechnersystem. Die damit erzielte Rechenleistung macht diese Maschine zum fortschrittlichsten und schnellsten Laseranimationssystem der Welt. Eine stiftgesteuerte Showentwicklungsumgebung mit LCD Tableau, einem 3D-Puck mit 6 Freiheitsgraden, Soft-Keys und hinterleuchteten Slidern machen selbst für ungeübte Laien die Erstellung komplexer 3D-Shows zum Kinderspiel. Das neue Spielzeug der unbegrenzten Möglichkeiten scheint nur darauf zu warten, was die Kreativen der Branche aus ihm herauslocken.