LOBO eröffnet Forschungstag 2013


Mit einer Vorlaufzeit von gerade einmal 40 Stunden stellt LOBO eine individuelle Laserperformance zur Eröffnung des Forschungstags des Landes Baden-Württemberg auf die Beine


Kaum haben alle Teilnehmer und Redner ihre Plätze eingenommen, darunter so internationale Forschungsgrößen wie der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft Prof. Peter Gruss, CERN-Generaldirektor Rolf-Dieter Heuer sowie Nobelpreisträger Klaus von Klitzing, dimmt langsam das Saallicht herunter. Plötzlich zucken Laserblitze über die Köpfe hinweg, es erscheinen wie aus dem Nichts aufwändige Logoanimationen auf einer rund 100 Quadratmeter großen Leinwand, überlagert von schillernden räumlichen Figuren, die über den Köpfen der Gäste den Raum durchziehen.



Möglich gemacht haben dies die international preisgekrönten Laserzauberer aus dem Hause LOBO in Aalen. Was jedoch keiner der Gäste ahnen konnte: Noch 40 Stunden zuvor wusste niemand, dass es diese Show geben sollte - nicht einmal bei LOBO. Kaum ging der Auftrag ein, setzte sich bei LOBO ein gut geöltes Räderwerk unterschiedlicher Kompetenzen in Gang, um diese Show in Rekordzeit realisieren zu können. Während in den Büros die gesamte Logistik rund um die Veranstaltung anlief und in den Lagern Material individuell konfigurtiert, geprüft und verladen worden ist, arbeitete das branchenweit am meisten ausgezeichnete Showdesignteam bis tief in die Nacht an einer individuellen Showproduktion inklusive aufwändiger 3D-Logoanimationen und einem individuellen Soundmix. Nur 26 Stunden nach Projektstart war die gesamte Technik sowie die komplette Show im Hegelsaal der Liederhallen in Stuttgart spielbereit zur strahlenschutztechnischen Abnahme durch einen staatlich vereidigten Gutachter am Start.



LOBO's Creative Director Alexander Hennig: "Bei solchen Aufgaben, hart an der Grenze des Machbaren, trennt sich die Spreu vom Weizen. Schon oft haben wir Dinge möglich gemacht, die andere für unmöglich hielten. Und dank eines passionierten Teams in den Bereichen Technik und Kreativität haben wir es immer geschafft, auch unter extremem Zeitdruck Produktionen außergewöhnlicher Qualität zu realisieren."