Produktinnovationen | Medienberichte

LOBO lässt Laserfunken sprühen

Neben der aufwändigen Showproduktion "Mysteria" sorgte LOBO mit einem neuen modularen Konzept professioneller Display-Laser in Frankfurt für Aufsehen.

Seit sich die Musikmesse Frankfurt mit der "Prolight + Sound" auch der professionellen Veranstaltungstechnik verschrieben hat, ist LOBO als größter Aussteller seiner Branche mit Aufsehen erregenden Shows und innovativer Technik zur festen Größe dieser inzwischen weltweit bedeutendsten Messe ihrer Art geworden.

In diesem Jahr war "Mysteria", eine Multimediashow der Superlative, zentraler Anziehungspunkt auf dem LOBO-Messestand. Mysteria ist eine Koproduktion von LOBO und den Calren Studios, die in enger Zusammenarbeit mit dem Europa Park in Rust entstanden ist und dort als gigantisches Outdoor-Spektakel im Oktober letzten Jahres Premiere gefeiert hat.

Fachbesucher machten jedoch schnell den wahren Star des LOBO-Messestands unter den Exponaten aus:

"sparks" heißt das neue modulare System kompakter und kompromisslos praxistauglicher Hochleistungslaser. Module verschiedener Farben und Ausgangsleistung lassen sich damit für jede Applikation flexibel zusammenstellen, jederzeit umkonfigurieren oder beliebig erweitern.

Bis zu drei sparks-Laser können an den neu entwickelten LMX-3 Laser Array Manager angeschlossen werden. Dieses gleichermaßen einfach zu bedienende wie fortschrittliche Gerät bietet für jeden Laser eine frei parametrisierbare Stromversorgung, ein individuelles Kühlmanagement, eine optimierte Farbmodulation, Sicherheits-Interlocks sowie die Statusüberwachung und Fernkonfiguration. Unerwünschte Farbstiche, unausgewogene Helligkeitsverteilung, unschöne Farbschlieren oder der frühe Tod eines Lasers aufgrund mangelhafter Strom- und Temperaturüberwachung gehören damit der Vergangenheit an.

LOBO hat mit der sparks-Serie vor allem Mobilanwendungen und Outdoor-Applikationen mit gehobenen Leistungsanforderungen im Visier, die bislang entweder auf wassergekühlte Gas-Ionen-Laser, einfarbige Laser oder Justage-intensive Diodenlaser mit schlechten Strahldaten setzen mussten.

Dagegen sind die robusten sparks-Module relativ kostengünstig, kompakt, luftgekühlt, für Dauerbetrieb über 40°C Umgebungstemperatur ausgelegt, bieten überzeugende Strahldaten und sind vor allem absolut justagefrei. Sparks-Module sind in den Farben Gelb, Grün, Blau und Rot in Leistungsklassen von jeweils 4 W bis maximal 14 W verfügbar.

Damit kann LOBO als erster Hersteller den sehnlichsten Wunsch einer ganzen Branche erfüllen: Zuverlässige und leistungsstarke Weißlichtlaser nach Maß ohne faule Kompromisse.

 

Mediengalerie

Contact

Rufen Sie uns an unter

+49 (0)7361 9687-0

Schreiben Sie uns unter

mail@lobo.de