Produktinnovationen

Neuer Laser Moving Head von LOBO

Mit dem Zaphir präsentiert LOBO eine neue Generation von Laser Moving Heads. Schneller, präziser und komfortabler zu bedienen als alle bisher erhältlichen Geräte.

Basierend auf dem erfolgreichen Varyscan7 Moving Head von JB Lighting entwickelte LOBO die nächste Generation von kopfbewegten Laserprojektoren. Waren bisher handelsübliche Mechaniken von Moving Lights bei weitem nicht präzise genug, den hohen Anforderungen einer Laserprojektion zu genügen, wurden die LOBO-Ingenieure von der erstaunlichen Präzision und Zuverlässigkeit dieses Moving Heads positiv überrascht. Die hohe Schnelligkeit bei Pan/Tilt, verbunden mit 450° Pan und 270° Tiltbereich, und die automatische Positionsrückstellung machten die Mechanik zur ersten Wahl für weitere Entwicklungen.

Das eigentliche Herz des Zaphir® ist aber komplett in den Entwicklungslabors der LOBO-Ingenieure entstanden.

Den Zaphir® gibt es in zwei Konfigurationen: als glasfasergespeister Projektor für hohe Lichtleistung in Farbe oder als Komplettsystem mit einer integrierten extrem langlebigen 0,8 W Solid State-Laserquelle (einfarbig grün) inkl. Dimmer und einer High-Speed-Blankingfunktion.

 

Grafikscanner mit 80°

Die Projektordaten können sich sehen lassen: Grafikscannereinheiten mit 80 x 80° Auslenkwinkel, aktivem Strahlüberwachungssystem und höchster Darstellungspräzision selbst in extremen Randbereichen. Zudem sind die Projektoren in der Lage, LOBOs Scanline®-Grafiken und -Videos wiederzugeben. Diese Technik ermöglicht erstmals die Darstellung gefüllter Flächen, sowohl als Bild als auch als Video und eröffnet dem Programmierer somit bisher ungekannte kreative Möglichkeiten.

Für optimale Strahlbrillanz verfügt der Zaphir® über einen integrierten justierbaren Kollimator, wie er üblicherweise bei allen anderen LOBO-Laserprojektoren Verwendung findet.

Durch sein aufwändiges Kühlungsmanagement ist der Zaphir® auch für extrem hohe Umgebungstemperaturen sowie einen kontinuierlichen Betrieb geeignet, und verweigert nicht wie andere Geräte nach wenigen Stunden Einsatz wegen Überhitzung den Dienst.

 

DDL® digitale Ansteuerung

Die Ansteuerung erfolgt wahlweise analog mit 15pol SUB-D-Kabel für die Laserdaten und DMX für die Kopfbewegung oder komplett über LOBOs digitalen Datenbus DDL®.

In der DDL®-Version genügt ein einziges optisches Datenkabel als Steuerleitung. Alle Projektordaten, DMX und seriellen Steuerdaten für die gegebenenfalls externe Laserlichquelle bei Glasfaserspeisung werden ebenfalls über die DDL®-Verbindung übertragen und können über eine standardisierte serielle Schnittstelle am Zaphir® abgegriffen und mit einem Verbindungskabel zum externen Laser geführt werden.

Auch die direkte und oft umständliche Einstellung am Gerät entfällt, alle Konfigurationsänderungen können komfortabel von Controllern der LACON-5®-Serie vorgenommen werden.

Die standardisierte 15pol SUB-D-Schnittstelle für Projektordaten, ermöglicht natürlich auch Benutzern konventioneller Lasercontroller den Zaphir® als Projektor einzusetzen. Die individuelle Anpassung aller Controllerspezifischen Daten (x/y invert, Farbdelays, Pan/Tilt invert) kann hierbei bequem per Drehencoder über das große LC-Display vorgenommen werden.

Bei Verwendung unterschiedlicher Controller stehen zwei komplett abspeicherbare Parametersätze zur Verfügung.

Die Bewegung des Kopfes wird in dieser Konfiguration über Standard-DMX-Signal gesteuert und benötigt lediglich 5 DMX-Kanäle. Zur bequemen Kontrolle oder Fehlersuche können die empfangenen DMX-Daten auf einem DMX-Monitor direkt im Display des Zaphir® angezeigt werden.

 

Daten

  • Neue Generation von Moving Head mit extrem schneller und präziser Bewegung
  • 450° Pan und 270° Tilt mit automatischer Positionsrückstellung
  • High-Speed-Grafikscannereinheit mit 80x80° Auslenkwinkel und aktivem Strahlüberwachungssystem
  • Scanline®-Video-fähige Grafikscannereinheit zur Darstellung vollflächiger Lasergrafiken
  • Komfortable LCD-Menüführung z.B.: invert Pan/Tilt, invert x/y, einstellbares Delay bei Einsatz mit Fremdcontrollern
  • Signalversorgung über DDL® (Digital Data Link) inkl. DMX-Signal
  • Alternativ analog ansteuerbar über 15pol SUB-D und DMX-Signal (nur 5 DMX-Kanäle notwendig)
  • Integrierter justierbarer Kollimator für optimale Strahlbrillanz
  • Aufwändiges Kühlungsmanagement, somit auch für Dauerbetrieb und extrem hohe Umgebungstemperatur geeignet
  • "Laser Emission"-LED
  • Laser lässt sich über DMX oder manuell am Gerät einschalten
  • Komplett fernkonfigurierbar über DDL® direkt vom Laser-Controller
  • Integrierter DMX-Monitor (LC-Display) zur Kontrolle der empfangenen DMX-Daten
  • Externe Buchse für durchschleifbares Laser-Interlock
  • Zusätzlicher serieller Port RS-232 (bis 57,6 kbit/s) direkt aus dem DDL®-Datensignal generiert
  • Leistungsaufnahme < 400 Watt (110/230 V AC, 50-60Hz)
  • Quality made in Germany
  • Erhältlich in drei Versionen:
    • ZAPHIR-5MC: zur Versorgung mit Laserlicht per Glasfaser
    • ZAPHIR-5B mit integriertem Long-Life Diodenlaser (max. 0.6 Watt Ausgangsleistung, Single Color blau) der über Dimmer und High-Speed-Blankingfunktion verfügt
    • ZAPHIR-5G: mit integriertem extrem Long-Life Solid-State-Laser (max 0,8 Watt Ausgangsleistung, Single Color), der über Dimmer und High-Speed-Blankingfunktion verfügt
 

Mediengalerie

Contact

Rufen Sie uns an unter

+49 (0)7361 9687-0

Schreiben Sie uns unter

mail@lobo.de