Medienberichte

LOBOs "Multimediatempel" wird eingeweiht

LOBO eröffnet in Aalen ein weltweit einmaliges Produktions-, Service- und Logistikzentrum, das nicht nur architektonisch, sondern auch technisch Maßstäbe für eine ganze Branche setzt.

01B003 The Company Headquarters Outside View night SE

Die LOBO electronic GmbH wird nach Aussage unabhängiger Marktanalysten als technologischer Weltmarktführer der Showlaserbranche bezeichnet[A].

Nun hat das Unternehmen futuristisch anmutende Räumlichkeiten bezogen, die auch in punkto Funktionalität und Größe in der gesamten Showlaserbranche wohl einmalig sein dürften.

Schon von weitem fällt der Bau in exponierter Lage auf: Die Mitte des Gebäudes wird von einem 15 m hohen Turm dominiert, der die fächerförmig angeordneten Gebäudeflügel untereinander verbindet. Großzügige, blau verspiegelte Glasfacetten, dominante Stahlelemente und sich scheinbar durchdringende Aluminiumfronten verleihen der neuen Firmenzentrale ein futuristisches und dennoch zeitloses Erscheinungsbild. Die zweigeschössige Eingangshalle mit einer Gallerie und Stegen zu den Räumen der Verwaltung versprüht durch eine klare Formensprache, viel Luftraum und eine ausgefeilte Lichtführung Esprit und ein großzügiges Ambiente. Das im zweiten Stock des Turmes untergebrachte Casino erlaubt Einblicke in alle umliegenden Gebäudeteile.

Das avantgardistische Design des Gebäudes sieht jedoch nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für einen optimalen Materialfluß und einen reibungslosen Fertigungsablauf. Bei der Planung der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungsanlage und bei der Planung der Elektroinstallation kamen modernste Methoden nach ökologischen Gesichtspunkten zum Einsatz. Im Endausbau beträgt die bebaute Fläche ohne Verkehrsfläche 3.000 m², die Nutzfläche ca. 4.000 m². Der Umbaute Raum im Endausbau beträgt stolze 25.000 m².

Geschäftsführer Bopp: "Laser wirkt am besten in großen Räumen. Um für unseren internationalen Kundenstamm selbst größte Spektakel realisieren zu können, betreiben wir neben zwei kleineren Produktionsstudios auch ein 500 m² großes Multimediastudio, mit einer großzügigen Tribüne, die für rund 250 Zuschauer ausgelegt ist."

Das Studio hat es tatsächlich in sich: Von den acht Laserprojektoren, ist die Hälfte beweglich gelagert und verschwindet bei Bedarf in der Decke. Rund 350 Umlenk- und Effektspiegel sorgen für eine optimale Nutzung des Raums. In der Raummitte befindet sich ein 60 m² großes Wasserbecken, das den Einsatz der von LOBO entwickelten Water Screens erlaubt. Dabei kommen sowohl nach dem Wasserfallprinzip arbeitende Indoor-Water Screens, wie auch eine aus Fontänensegmenten bestehende Outdoor-Water Screen zum Einsatz. Doch auch an konventionellen Projektionsflächen mangelt es nicht: 22 Leinwände, teils rollend, teils gerafft, teils auf Schienen geführt oder von oben und von der Seite in den Raum klappend decken das gesamte Spektrum der auf dem Markt verfügbaren Projektionsmedien ab. Für multimediale Highlights sorgen sorgen 5 Lichtscanner, 20 Diaprojektoren, rund 120 Scheinwerfer, Windgeneratoren, zwei Glasfaser-Sternenhimmel, und vier von Festplattenzuspielern gespeiste Videoprojektoren von Hughes-JVC bzw. Barco. Damit die mit 10 kW sicherlich nicht unterdimensionierte Soundanlage auch in Mark und Bein geht, stehen die Zuschauer auf einem Vibrationsboden, der mit jedem Baßschlag den Untergrund beben läßt. Die Steuerung der gesamten Anlage übernehmen die von LOBO entwickelten Laser- und Multimediaworkstations der LACON-Serie. Ein ausgefeiltes System erlaubt die Präsentation aller von LOBO entwickelten Steuerungen und Projektoren unter realistischen Bedingungen.

Der Clou: Im Studio selbst befindet sich kein einziger Laser. Das Laserlicht wird nämlich aus den direkt angrenzenden Laserlaboratorien, größtenteils per Glasfaser in das Studio geleitet. In diesen Laboren nehmen viele dieser innovativen Produkte Ihren Ausgang, die das Unternehmen an die Weltspitze gebracht und viele internationale Auszeichnungen beschert hat.

In direkter Nähe zum Laserlabor sind Fertigung, Verpackung, Versand und Lager untergebracht. Die vier Lager mit insgesamt rund 1.000 m² Nutzfäche sind so um die Fertigung angeordnet daß alle zur Fertigung der elektronischen Baugruppen notwendigen Teile direkt angedient werden können. Es besteht somit kein Zweifel, daß aus diesen Hallen neue Impulse für eine ganze Branche ausgehen werden.

 

[A]
Prof. Hermann Simon "Hidden Champions – Die
heimlichen Gewinner", Campus-Verlag 1996

Hans Schulte, Handelsblatt Nr. 115/97: "Unbekannte
Marktführer: LOBO electronic GmbH - Der
technologische Weltmarktführer setzt Maßstäbe"

 

Mediengalerie

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

+49 (0)7361 9687-0

Schreiben Sie uns unter

mail@lobo.de