Medienberichte

Discret Fachjournal der Unterhaltungsgastronomie Januar 1988

"Cosmic dancing Rennertshofen", "Das bayrische Imperium schlägt zurück!" 

Im bayrischen Rennertshofen hat die Zukunft begonnen: Seit Juli gibt es dort nämlich die Discothek "COSMIC DANCING", und dort findet man das Neueste aus der Discothekentechnik. Südseeflair gepaart mit High Tech, eine gigantische Lasershow in einer behaglichen Atmosphäre, keine Supermarkthallenstimmung trotz größtem technischen Aufwand, so könnte man den ersten Eindruck wohl am treffendsten wiedergeben, wenn man das Innere der Discothek zum ersten Mal betritt.

Inhaber M. Rehm zu seiner Philosophie: "Ich bin bestrebt, meinen Gästen etwas ganz Neues und Besonderes zu bieten. Die Neuentwicklungen im Unterhaltungs- und Discothekenbereich bleiben nicht stehen, und das Altherkömmliche hat ausgedient."

Nun, in einem Punkt muss man ihm ganz sicher recht geben: Es wurde an nichts gespart, diese Discothek zu einem wirklichen Erlebnis für den Gast werden zu lassen.

Die Licht-und Soundtechnik ist vom feinsten, und das unumstrittene Herz dieser Technik ist eine Lasershowanlage, die durch die ausgeklügelte Installation wohl jedem den Atem stocken lässt, der dieses Spektakel zum ersten Mal auf sich wirken lässt.

Dabei ist wichtig, dass jeder Gast sich selber aussuchen kann, ob er sich auf der Tanzfläche, dem totalen "Cosmic Dancing" hingibt oder ungestört und vor allem ungeblendet seinem Wunsch nach Behaglichkeit nachgehen kann.

Beides ist möglich, denn die Discothek wurde so gebaut, dass Licht und Sound im Sitz- und Thekenbereich nicht störend auf die Gäste einhämmern.

Inhaber M. Rehm: "In ganz Bayern gibt es meines Wissens keine 10 Discotheken mit Lasershows. Unsere Lasershows beeindrucken mich auch heute noch, obwohl ich sie schon oft gesehen habe. Gäste werden dadurch auch nicht "verrückt" gemacht, sondern eine Lasershow ist etwas zum Zugrücklehnen und bestaunen."

Bei dem verwendeten System handelt es sich um das LOBO Laser-Kontrollsystem LACON2, im Moment wohl eines der vielfältigsten Lasersteuerungen auf dem Markt, mit der man immerhin über 4 Milliarden Punkte frei im Raum platzieren kann.

Wichtig ist hierbei, dass man selbst sehr schnell eine solche Laseranlage zum kreativen Werkzeug machen kann, was Inhaber Rehm auch kräftig ausnützt: "Ich programmiere mir selbst die tollsten Lasershows, das macht erstens viel Spaß und ich kann so meinen Gästen immer ein neues Spektakel bieten."

Hierbei sollte auch einmal erwähnt werden, dass zwischen den einzelnen Discotheken in Deutschland, die dasselbe System besitzen, auch ein reger Austausch von selbstproduzierten Shows stattfindet. Einmalig aber dürfte der Service sein, den die F. LOBO electronic ihren Kunden bietet:

Im LOBO-Laserstudio durch Laserdesigner produzierte Hyper-Shows, dazu eigens von Michel Colbin komponierte Lasermusik in direkter Verbindung mit jedem einzelnen Laserlichtereignis. - Diese Kombination ist höchster Kunstgenuss, eine tief beeindruckende Multi-Media-Show, muss man gesehen haben. Hierbei wird die Chance genutzt, verschiedene künstlerische Perspektiven miteinander zu vereinen.

Unerwähnt wollen wir aber auch einen ganz wichtigen Punkt nicht lassen: Rehm bietet im Zuge der noch viel zu seltenen Anti-Alkohol-Maßnahmen in Jugendlokalen ein alkoholfreies Getränk für DM 3,-(0,51) an. Eine wie ich meine, sehr sinnvolle und wichtige Aktion. Dafür meine Anerkennung.

   

Mediengalerie

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

+49 (0)7361 9687-0

Schreiben Sie uns unter

mail@lobo.de